Mesohair gegen Haarausfall


Haben Sie lichtes Haar, chronischen Haarverlust oder beginnende Haarausdünnung? Mit Mesohair kann Haarausfall wirksam verlangsamt und das Haarwachstum angeregt werden. Mesohair ist ein Behandlungsverfahren der Mesotherapie, welches auf die kombinierte Wirkung arzneilicher, pflanzlicher und homöopathischer Wirkstoffe und Vitamine einerseits und physikalischer Reize an Haut bzw. Akupunkturpunkten andererseits setzen. Hierzu wird die individuelle Wirkstoffkombination mit feinen Nadeln direkt in die Kopfhaut injiziert und über Diffusionaprozesse verteilt sich dieser "Revitalisierungs-cocktail" im gesamten Haarbereich.

 

Für die Behandlung des Haarausfalls kommen Biorevitalizer, u.a. Dexpanthe-nol, Biotin, Coenzym Q10, Thymusextrakt oder spezielle Wirkstoff-Komplexe zur Anwendung. Durch Zugabe homöopathischer Wirkstoffe können Störungen der Kopfhaut wie Schuppen oder Seborrhoe parallel mitbehandelt werden.

 

Die Wirkstoffe stimulieren und regenerieren die Haarfollikel, regen die Blutzirkulation an und fördern die Vitalstoffzufuhr. Auf diese Weise wird der Haarausfall verlangsamt, die Haarqualität verbessert und - sofern die Haarwurzeln noch vorhanden sind – ein erneutes und anhaltendes Wachstum gefördert.

 

Die Therapie beginnt mit sechs Behandlungen im wöchentlichen Abstand und einer anschließenden monatlichen Erhaltungstherapie bei Bedarf.

Wiederholt durchgeführte Studien zeigen in über 80% der Behandlungen:

  • Verringerung des Haarausfalls ab der dritten Behandlung
  • Nachwachsendes gesünderes und volleres Haar nach zwei bis drei Monaten
  • Sogar gering ausgeprägte Formen des kreisrunden Haarausfalls lassen sich behandeln

Da auch die Haarwurzeln mit der Zeit verschwinden, ist ein frühzeitiges Eingreifen wichtig. Je früher der Behandlungsbeginn, desto besser sind die Erfolgsaussichten. Bei starker Autoimmunaktivität, z.B. Alopezia areata (sub)totalis, oder langjähriger Glatzenbildung ist eine Mesotherapie aufgrund schlechter Erfolgsaussichten eher nicht zu empfehlen.